Frauen stellen aus

Seit vielen Jahren bieten wir Frauen die Gelegenheit ihre Bilder, Fotos oder Skulpturen in unseren Räumen auszustellen.

Wir möchten damit vielen Frauen die Möglichkeit eröffnen ihre Kreativität sichtbar zu machen, sich mit ihren Arbeiten zu zeigen und anderen Frauen bekannt zu machen. Dies kann auch ein wichtiger Schritt sein auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein und zu anderen Ausstellungsprojekten.

Mit dem Zyklus der Jahreszeiten wechseln bei uns die Ausstellungen alle drei Monate. Zur Eröffnung laden wir und die Künstlerinnen Frauen ein und präsentieren die Arbeiten, die dann während der Öffnungszeiten der Beratungsstelle zu besichtigen sind.

Anna Schwartz und Christine Mühlberger: 'Ansichtssachen'

 

Wenn Lichtmalerei und bildgebende Improvisationen aufeinandertreffen, wird es spannend.

Es geht um den Menschen, das was ihn ausmacht, überführt in eine ästhetisch anspruchsvolle, schwarz-weiße Welt.
Die Welt der Fotografien von Anna Schwartz und der darauf basierenden Einstrich-Zeichnungen von Christine Mühlberger.

Die Beziehung zwischen dreidimensionaler Performance und zweidimensionaler Abbildung erforschend, werden sie vom individuellen Prozess der Bildgebung im wahrsten Sinne des Wortes vereinnahmt. Fürs Auge wird das Objekt zur Linie, wie Zahnseide, Wasser oder Falten. Das kühle Schwarzweiß steht im ständigen Dialog mit den emotionalen und provozierenden Arbeiten. Die Bilder sind immer sehr persönlich, nicht austauschbar oder einer bestimmten Mode folgend.

Ihre Zusammenarbeit entstand während des Corona-Sommers 2020. Über Instagram lernten sie sich kennen und verliebten sich sofort gegenseitig in ihre Arbeiten. Es entstand eine ganz besondere künstlerische Symbiose, die im Jahr 2021 fünfmal in unterschiedlichen Formaten gezeigt wurde. Daran knüpft diese Ausstellung an.

Die Wuppertaler Fotografin Anna Schwartz arbeitet unter anderem für die WZ. Neben der redaktionellen Arbeit sind ihr freie Projekte besonders wichtig. Die Zeichnerin Christine Mühlberger fängt mir nur einer Linie die subjektiv wesentliche Merkmale eines Objekts ein –  das bestimmende Element ist das Weglassen zugunsten einer spannenden Gestaltung.


Mehr zu den Künstlerinnen
gibt es auf Instagram:

@annaschwartzfotografie

@amble.arts

 

Frauen, die bei uns ausstellen möchten, wenden sich bitte an die Fördervereinsfrauen.


Ansprechpartnerinnen:

Birgitta Fildhaut: birgitta@fildhaut.de 

Gisela Heidelberg-Leske: gleske@onlinehome.de